E-Mail schreiben

Andreas Dittmer

Kanu/SUP


Erfolge:

Olympiasieger 1996 in Atlanta (1000 m)

Olympiasieger 2000 in Sydney (1000 m)

Olympiasieger 2004 in Athen (500 m)

Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney (500)

Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen (1000 m)

8-facher Weltmeister

Mit 30 WM-Medaillen und 46 Deutschen Meistertiteln ist er der erfolgreichste Canadier-Fahrer aller Zeiten

Auszeichnungen

Silbernes Lorbeerblatt 1996, 2001, 2000

Champion des Jahres 2001

Pierre de Coubertin-Preis vom Internationalen Komitee für Fair Play 2001

Medien und Fernsehpreis BAMBI 2004 (Kategorie Sport)

Sportler des Jahres 2005

Aufnahme in die Hall of Fame des deutschen Sports 2018


Die Szene bleibt in Erinnerung. Gerade hatte Andreas Dittmer bei den Olympischen Spielen im Jahr 2000 in Sydney die Goldmedaille im Einer-Canadier gewonnen, da hüpfte am Rande der Strecke eine junge Frau ins Wasser.

Kurz darauf tauchte sie, jetzt von den Fernsehkameras eingefangen, am Boot des Siegers auf und überreichte dem entkräfteten Sportler eine Deutschland-Fahne. Es war Anja Dittmer, seine jüngere Schwester und selbst Triathletin. Eine berührende Szene.

Solch eine Familienbande stärkt. Und Stärke hat der 1972 in Neustrelitz geborene Dittmer über viele Jahre mit dem Stechpaddel bewiesen.

Gold bei drei Olympischen Spielen in Atlanta, eben Sydney - und dann in Athen. Dort hatte er zunächst das 1000-Meter-Rennen, seine Topdisziplin, um Zentimeter verloren, kam dann aber im 500-Meter-Sprint zurück und schlug den Spanier, der ihn zuvor besiegt hatte. Das nennt man dann wohl Siegermentalität.

Mehr anzeigen

Seine Olympia-Erfolge, 30 WM-Medaillen und 46 Deutsche Meisterschaften machen ihn zum erfolgreichsten Athleten überhaupt in dieser Sportart. Zweimal, hat er einmal ausgerechnet, sei er in seiner Karriere um den Äquator gepaddelt.

Nach einer Zwischenstation beim Deutscher Sparkassen- und Giroverband, wo er sich um den Bereich Sportsponsoring gekümmert hat, folgte er Anfang 2018 den Ruf seines Herzens und ist wieder in seinem Sport zurückgekehrt. Andreas Dittmer verlegte seine Homebase nach Ottawa und gibt dort seine Erfahrung und Wissen als Nationaltrainer an die kanadischen Kanuten weiter.

Das passt irgendwie - Canadier halt.

„Ich habe von frühester Kindheit gelernt, diszipliniert zu leben, für meinen Erfolg hart zu arbeiten.“